Troubleshooting ist die erste Phase des pro t-m Task Force Managements

Die Prioritäten in dieser Phase liegen auf dem Aspekt, die Kuh schnell und effektiv vom Eis zu bekommen.

Die Bestimmung des Zieles, wo die Kuh erst mal an Land geht, ist der erste Schritt.
Diese Zielbestimmung erfolgt in enger Abstimmunng mit dem Auftraggeber.

Es folgt die Einsetzung des Task Force Teams.

Möglichst parallel werden im Anschluss notwendige Maßnahmen umgesetzt und gleichzeitig bereits an einem strukturierten Projektmanagement gearbeitet, um – und nun wird das Bild ein drittes Mal bemüht – die Kuh zur Herde zurück zu bringen.

Erfahrungsgemäß liegen die Ursachen für Probleme in Unternehmen häufig an internen und externen Schnittstellen. Deswegen ist eine unmittelbare, häufig unorthodoxe und in jedem Fall hierarchieübergreifende Herangehensweise gefragt.

Die Schuld-/Verantwortungsfrage ist dabei zweitrangig. Wichtig ist, dass dieselben Fehler nicht wiederholt werden.

pro t-m unterstützt:

  • Kurzfristige on site Evaluation innerhalb von 24h
  • Hierarchieübergreifend
  • Branchenübergreifend
  • Methodische, dokumentierte und nachvollziehbare Lösungswege