Rolf Diesch

Prof. Dr. Rolf Diesch hat an der TU München in Produktionstechnik promoviert und arbeitete im Siemens-Konzern in verschiedenen leitenden Funktionen an der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Produktion. Er begann seine Laufbahn im Bereich Communications als Projektleiter. In den folgenden Jahren nahm er verschiedene internationale Aufgaben wahr und wurde Mitglied des Integrationsteams von NokiaSiemensNetworks und übernahm dann die Leitung des Product Engineerings mit 180 Mitarbeitern an 10 internationalen Standorten. Bis September 2015 leitete er für die Siemens AG die Konzernentwicklungsabteilung zu Lean Management. Zum Oktober 2015 wurde er auf die Professur „Fertigungsautomatisierung und Automatisierungssysteme“ an der Hochschule Kempten berufen.

Sitz: Deutschland

Staatsbürgerschaft: Deutsch

Geographische Mobilität: Weltweit einsetzbar

Dr. Ing., Fachrichtung Maschinenbau
(Technische Universität München)

St. Galler Finanzlehrgang
(Business School St. Gallen)
Umfangreiche Trainings zu Projektmanagement, interkulturelle Zusammenarbeit, Personalmanagement, Führung (z.B. General Management Course) und Coaching (Siemens Learning Campus)

Lehrauftrag zu Lean in der Produktentwicklung
(Hochschule Ansbach)
Zahlreiche Vorträge bei verschiedenen auch internationalen Konferenzen
(Production Systems, Strategy Circle Maschinenbau)

Lean Management

  • Lean in Entwicklung und Engineering
  • Lean Administration
  • Lean Production, Lean Logistik, Lean im Projektmanagement

Engineering / Entwicklung

  • Produktionsanlauf, technische Betreuung der Serienproduktion
  • Prozessplanung und Realisierung (Elektronik/Mechatronik)
    o KVP / Kaizen Workshops
    o 8D Berichte
    o Lieferantenintegration

Supply Chain Management

  • Lieferantenentwicklung
  • Produktionsverlagerung
  • Trouble-Shooting

Strategieentwicklung / Business Excellence

  • Programmentwicklung, Programmmanagement
  • Organisationsentwicklung / Aufbau von Trainings
  • Hoshin Kanri

USA, Japan, Italien, England, Finnland, Indien, China

Deutsch (Muttersprache)

Englisch (Verhandlungssicher)